erste Show mit der Software Audio Console

Die Anzahl der Kanäle wird sich dabei in grenzen halten, was für die SAC-Premiere aber gar nicht so schlecht ist. Bisher weiss ich von 12 Funkstrecken und 4-6 Kanälen für die Band, das dürfte recht entspannt werden. Selbstverständlich werde ich das Setup vorher nochmal auf Herz und Nieren prüfen.

EDIT 13.10.2011 : System läuft, seit wenigen Tagen auch mit meiner ersten offiziellen Software Audio Console Lizenz! Der Aufbau für die Veranstaltung finden morgen Aband statt, die Proben dann Samstag und Sonntag. Dazu gekommen ist noch, die Shows jeweils mitzuschneiden, was ich mit dem Recording Tool der RME Digicheck Software machen werde.

EDIT 11.01.2012 : Ich habe völlig vergessen, hier meinen ersten Software Audio Console Einsatz nochmals zu Dokumentieren. Nach anfänglicher Nervosität konnte ich den Veranstaltungstagen gelassen entgegen sehen. Die Proben waren weitestgehend Stressfrei, wobei mich leider mein zuvor ausgetüftelter PFL per Netzwerk im Stich gelassen hat. Das war im Nachinein aber nicht so schlimm.
Durch die in den Proben erstellen Mute Szenen und schlauen Einsatz von Compressoren und Gates, konnte ich die Veranstaltungstage locker bewältigen, und das trotz voller 24 Kanäle. Klar wurde mir allerdings, dass ich mit dieser ersten „Bastellösung“ nicht weit komme. Ein ausgeklügeltes System muss her, mit allen Features, die aktuell machbar sind: Remote-Gain, Appsys ADX und Cat5 Trommel.

USV für den 19″ PC

Dank eBay ist das mit 35,- € eine vertretbare Investition. Ich bin gespannt, wie lange ich den ( noch nicht fertigen ) 19″ PC damit im Ernstfall über wasser halten kann

SAC goes Netzwerk

Edit: Eben schon an den Start gebracht, scheint das super zu laufen. EIn Ausführlicher Test incl. Multitrack Projekt muss mal noch stattfinden, aber für den Moment, „thumbs up“!

Edit2: Zwischenzeitlich getestet mit einem Host und 2 Remotes funktioniert das hervorragend. Zusätzlich habe ich es mittlerweile auch per „reastrem“ geschafft, das größte Manko der Software Audio Console zu beseitigen: Audio über’s Netzwerk, um an den Remote PCs PFL; Talkback und Zuspieler zu handeln. Details dazu werde ich bei Gelegenheit in einem separaten Beitrag vermitteln.

Mein SAC System wird so langsam …

Nachdem ich mich regelmässig und ausgiebig über SAC informiere und ich mir mein persönliches Setup schon soweit „zusammengereimt habe“, kaufe ich mir derzeit nach und nach meine Komponenten für die Software Audio Console zusammen.
Die Tage sind schon zwei ADA 8000 hier angekommen, die allerdings erst noch modifiziert werden müssen, 3 weiter – bereits modifizierte – habe ich von einem netten Kollegen im PA-Forum angeboten bekommen. Da werde ich zuschlagen, sowie ein paar „Altegeräte“ verkauft sind.

Seit heute steht hier auch ein IBM Lenovo T61, das jetzt ein Win XP bekommt und für SAC optimiert wird. Das wird mein erstes kleines „Live SAC“ mit vorerst RME Multiface + 2 x ADA 8000. Ich bin gespannt.

SAC und DELTA 1010

Ein weiterer Test dieser Tage sieht schon einiges besser aus. Meine M-AUDIO Delta 1010 scheinen mit SAC und noch nicht endgültig optimiertem Rechner schon ganz gut zu laufen. Bei 1 x 64 Samples schon mal recht Stabil über Stunden hinweg mit nur wenigen „Slipped Buffers“. Ich werde wenn Zeit ist, das ganze versuchen noch weiter zu optimieren. Der momentane Testrechner ist aber aktuell für eine andere Anwendung optimiert, die laufen muss, daher möchte ich daran nicht all zu viel „schrauben“ 🙂

SAC – Leistungsdaten

Folgende Beispiele aus dem PA-Forum: (die Nummern sind keine Rangliste)

-01-
Audiointerface unebekannt, vermutlich RME, 1 x 64Samples
e8400, 4GB RAM
32 Kanäle, alle mit EQ, Dynamcis, und alle sechs Aux sends aktiviert
Das gleiche auf zehn weiteren Monitorpulten, 72% CPU Last

-02-
RME Digiface bei 1×64
Dell D830 T7300 2GHz
24 Kanäle Aktiv, 1 FOH und 4 Monitore alle EQ mit Low und High Cut, Gate und Compressor
Last liegt bei 80 %

Core i3 540 @ 3,08 GHz auf Asus Board
bei gleicher Einstellung  55 % Last.

beim I3 7 Monitore aktiv gleiche Leistung wie der C2D
Alle Monitore Src PreA

-03-
Mit RME RayDat, 1×64, Asus-Board und Intel i5-660:

24 Kanäle Aktiv
1 FOH und 4 Monitore alle EQ mit Low und High Cut, Gate und Compressor
Last liegt zwischen 46-50%

24 Kanäle Aktiv
1 FOH und 7 Monitore alle EQ mit Low und High Cut, Gate und Compressor
Last liegt zwischen 70-76%

SAC – Software Audio Console

Das ist in der Tat zu wenig spruchreif um es auf die Startseite zu packen, aber doch einen kleinen Eintrag wert. Ich experimentiere seit einiger Zeit mit SAC, der SOFTWARE AUDIO CONSOLE. Was ist das ? Kurz gesagt, ein vollwertiges digitales Mischpult auf PC-Basis. Die Bedienung war im ersten Augenblick etwas gewöhnungsbedürftig, aber letztlich dann doch sehr schlau gemacht und effektiv, wenn man sich erst mal eine weile damit beschäftigt. Ich werde sicher zu gegebener Zeit mehr berichten. Jetzt gilt es erst einmal, weiter zu testen und ein erstes System auf die Beine zu stellen, mit dem ich mich dann auch mal zu einem Konzert traue 🙂